Erlebnispäd. Woche 3SPK

Auf Überlebens-Train… erlebnispädagogische Woche(!) begaben sich die Studierenden des 3SPK.
Bei den sehr kühlen Temperaturen konnte man schon erahnen, dass es eine Woche auf sehr dünnem Eis wird. Diese brachte nicht nur Regen und Nächtigungen in Tipis mit sich, sondern auch soziale Abkapslung von der Welt außerhalb des Camps. In den Tiefen der Alberndorfer Wälder konnten die Halbindianer/innen deliziöse Gerichte über offenen Feuerstellen zaubern, noch nie zuvor gesehene Naturkugelbahnen in Berghängen meistern, gruppenfestigende Aktivitäten durchlaufen und sich nach einem anstrengenden Tag genüsslich in den Bächen der Berge den Schweiß vom Körper schrubben. Der Höhepunkt der Woche war mit Sicherheit die Visionsnacht. Eine Nacht, die allen bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben wird. Lediglich mit Planen und Schlafsäcken ausgestattet, zogen die tapferen Kollegstudierenden einzeln in die Dunkelheit des Waldes. Ziel war es, sich selbst zu finden, seinen Geist wieder zu erden, und die Nacht zu überleben. Der Tag darauf – ja es fanden alle wieder heil ins Tipi-Dorf zurück – verlief ruhig und gemeinschaftlich.
Zum Ausklang einer gelungenen Woche wurde am Abend der Geburtstag der Stammesobersten zelebriert. In diesem Sinne auch auf diesem Weg alles Gute für das neue Lebensjahr Frau Professor Feiertag und danke für eine unvergessliche Woche!

 

Pascal Gruber
Studierender d. Kollegs

Print Friendly, PDF & Email