Jahr der Gegensätze

Da wir in diesem Kindergartenjahr besonders unterschiedliche Kinder betreuen, planten wir das „Jahr der Gegensätze“.

Schon bei den Geburtstagsgeschenken, ein Stein, der hart und gleichzeitig weich ist, ermöglichten wir eine Begegnung mit diesem Thema.
Im Fasching feierten wir das Fest “Gegensätze zieh`n sich was an“. Je zwei Kinder stellten Gegensätze dar. Wir begrüßten als „stachelig und kuschelig “, „schwarz und weiß “, „wild und zahm “, „warm und kalt “, „Tag und Nacht“ , „hart und weich“ maskierte Kinder …
Wer sich dies zutraute, durfte im Winter einen Gegensatztag organisieren. So genossen wir einen „Schnell-langsam- Tag“ mit Mo und einen „Schwer-leicht –Tag“ mit Ida.
„Hell-dunkel“ erlebten wir gemeinsam mit einer Praktikantin im Advent, „kalt-heiß“ bei einem Fußbad nach dem Schneemann bauen. Was wird uns wohl in der warmen Zeit noch erwarten?

Hannelore Kadanka, Gruppe 5

Print Friendly, PDF & Email