Kunterbunt vermischte Körner

Schüttspiele sind für Kinder in vieler Hinsicht motivierend. Erfahrungen mit verschiedensten Materialien lassen Zusammenhänge im Bereich der Physik erfahren und verfeinern die Auge–Hand-Koordination. Das Rollenspiel, das dabei entsteht, übt grundlegende mitmenschliche Umgangsformen ein.

Wir bewahrten bis jetzt jedes Material zum Schütten getrennt auf und boten Maiskörner, Pistazienschalen, Mohn, Eicheln und vieles mehr, an.
Unser jüngstes Kind hatte die gute Idee, die Körner zu vermischen und schaffte damit einen Impuls, den die Kinder nun bei den Schüttspielen sehr genießen.
Ein Kuchen für ein Mädchen, dessen Verdauung nicht so gut funktioniert, wird gebacken und dafür werden Mohnkörner aus der Vielfalt der Körner – mühsam, aber mit viel Freude – herausgesucht.
Von Maiskolben werden Körner noch dazu heruntergezupft, um das kunterbunte Schüttspielangebot noch zu erweitern.
Ein großes Tuch, auf dem gespielt wird, dient dazu die danebenfallenden Körner anschließend problemlos wieder in die große Schachtel zu schütten.

Anna Ruschka, Gruppe 5

Print Friendly, PDF & Email