Meine Wildkamera

Die Reggiopädagogik lebt unter anderem von Projektarbeit. Besonders individuell erleben wir dabei persönliche Projekte einzelner Kinder.

Ein Kind in seinem Interesse zu begleiten, macht die Arbeit der Kindergartenpädagogin immer wieder spannend.
Jakob spielt mit seinen Freunden im Garten. Eine Holzlatte stellt dabei eine Wildkamera dar. Ich merke sein großes Interesse an diesem Gerät. Er möchte im Internet recherchieren, wie eine echte Kamera aussieht. Beim „Googeln“ finden wir Wissenswertes: Wie wird die Kamera ausgelöst, wie sehen die Fotos aus? Die Schwarzweißfotos der Tiere mit leuchtenden Augen faszinieren uns besonders, hier begegnet uns auch wieder eine Idee zum „Jahr der Gegensätze“! Jakob organisiert gemeinsam mit mir Material, um eine Wildkamera herzustellen. An der Rückseite bringen wir eine Ablage an, wo Fotos abgelegt werden können. Das Interesse an Wildtieren wird geweckt …
Beim Bauen der Kamera werden Jakobs Freunde neugierig. Er teilt sein Wissen mit ihnen …

Ein Einblick in die Reggiopädagogik, wie sie in unserer Gruppe gelebt wird.

Hannelore Kadanka, Gruppe 5

Print Friendly, PDF & Email