Verkehrszeichensuche in der Stadt

Mit Lea und Bernadette, unseren Tagespraktikantinnen der 4EB,  machten wir uns in der näheren Umgebung des Kindergartens auf die Suche nach Verkehrszeichen.
Dazu war jedes Kind mit einem „Kartonrollen-Fernrohr“ und einem bestimmten Verkehrsschild zum Umhängen ausgestattet.

Langsam und sehr aufmerksam machten wir uns auf den Weg, um das eigene Verkehrszeichen in der Stadt ausfindig zu machen.
Auf unserer Suche bemerkten wir deren Unterschiede in Form und Farbe oder stellten fest, dass manche Schilder sehr häufig aufgestellt waren.

Trotz der Suche achteten wir darauf, bekannte und vertraute Verkehrsregeln einzuhalten. Beispielsweise, dass immer ältere Kinder in der Zweierreihe auf der Straßenseite gehen und so das jüngere, unerfahrene Kind schützen.

Wurde ein Verkehrszeichen gefunden, verweilte die Gruppe. Der Finder durfte ein Erinnerungsfoto mit „seinem Verkehrszeichen“ machen und dabei mit eigenen Worten dessen Bedeutung erklären. Bernadette fasste zusammen oder ergänzte unsere Erklärungen. Unsere Praktikantinnen staunten, wie viel manche von uns schon über diverse Verkehrszeichen berichten konnten.

Anja Kieberger
Gruppe 4

Print Friendly, PDF & Email