Theater im Freiraum St. Pölten

Im Zuge ihres Engagements für die Flüchtlinge in ihrer Heimatgemeinde Herzogenburg hörte eine Lehrkraft unserer Schule von einem Theaterstück, das von und mit Jugendlichen aus Afghanistan aufgeführt wurde: »Vom Wind, dem Sand und den Sternen«. Selbst begeistert von der Vorführung, organisierte sie für einige Klassen einen Theaterbesuch im Freiraum St. Pölten.

In einem gemeinsamen Prozess entwickelte die Schauspielerin und Theaterpädagogin Julia Pröglhöf mit sechs unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen die Handlung, basierend auf deren eigenen Lebens- und Fluchterfahrungen. Sie spielten, tanzten und erzählten über ihre Kultur, ihre Reise nach Österreich und das Ankommen. Zum Abschluss nahmen sich die Schauspieler noch Zeit, um offene Fragen zu beantworten, und dieses Angebot wurde ausgiebig genutzt.

Folgende Statements kamen auf die Frage, was die Schüler/innen im Besonderen beeindruckt bzw. berührt hatte:

„Das Stück behandelte Themen, welche die Jugendlichen selbst betreffen, das machte es teilweise sehr emotional.“ (Katharina D.)

„Mich hat berührt, als die Jugendlichen über ihre Familien und ihre Fluchterlebnisse erzählt haben, und ich finde es beeindruckend, wie stark und zielstrebig sie sind – trotz ihres Schicksals.“ (Anna G.)

„Berührt hat mich, dass einige sehr gerne in die Schule gehen würden, aber keinen Schulplatz finden.“ (Alexandra B.)

„Erstaunt hat mich, dass die jungen Darsteller sehr gut und auch verständlich Deutsch sprechen können, obwohl sie erst seit ca. einem Jahr in Österreich leben. Auch ihre schauspielerische Leistung hat mich beeindruckt.“ (Hanna H.)

„Es hat mich beeindruckt, dass die Burschen so offen über ihre schwierige Flucht sprechen konnten und uns einen kleinen Einblick in ihre Kultur boten.“ (Felix A.)

Autorenteam & Schüler/innen der 4SPB

Print Friendly, PDF & Email