Selber denken macht stark

WIR SAGEN: SELBER DENKEN MACHT STARK

Leitung: Mag.ª Boriana Karapanteva-Strasser, Mag.ª Julia Perschon
Dokumentation: MMag. David Weissenböck und Schülerinnen der Klasse 2EB
In Kooperation mit dem Landestheater Niederösterreich und
Kulturkontakt Austria

Teilnehmerinnen:
Sarah Blöchl, Alina Fleischhacker, Lisa Gerstl, Elisa Hozmann, Jasmin Hubmayr, Nadine Imler, Lisa Moser, Lena Niessl, Ines Obermaier, Simone Rammler, Marlies Rumel, Larissa Schmidt, Barbara Teufl, Veronika  Wiesinger­ Nabegger

Gemeinsam mit Schülerinnen wurde erforscht, wie künstlerische und kreative Prozesse im sozialen Raum entstehen und zu welchem Zweck künstlerische Mittel verwendet werden, um zu irritieren und den öffentlichen Raum umzugestalten. Dies geschah anhand von Malerei, Grafik und Performancekunst. Rund um den Rathausplatz beschäftigen wir uns mit einer in Vergessenheit geratenen Frau, die die St. Pöltner Geschichte mitgeprägt hat und während der NS­-Zeit Widerstand leistete: Maria Emhart. Die Erkenntnisse zu den Themen Widerstand und Frieden werden in einer performativen Darstellung auf dem Rathausplatz vorgestellt. Nach dem Motto »Selber denken macht stark« lösen wir uns aus der Komfortzone des Einverstandenseins.

Print Friendly, PDF & Email