Aktivitäten
BASOP BAfEP LOGO
Montag, 07 Dezember 2020 07:39

Physical Distancing - Lernen alleine und doch zusammen

Die schwierigen Herausforderungen des Distance Learnings gilt es bestmöglichst zu meistern. Es gilt fleißig weiterzuarbeiten und die Maturanten auf die Reifeprüfung vorzubereiten

Es fehlt uns allen, dass wir uns nicht in der Schule sehen. Nun sehen wir uns zwar schon, aber halt anders. Der Unterricht im Online - Modus – im speziellen Fall mein Mathematikunterricht – ist aber gut schaffbar.
Die Schüler und Schülerinnen arbeiten tüchtig während der Online-Konferenzen mit, erarbeiten neue Inhalte, erwerben neue Kompetenzen, vertiefen, üben. Der Bildschirm ist nun unsere Tafel. Es ist trotz der besonderen Situation dennoch ein fruchtbringendes Miteinander.
„Nur leider kann man nicht tratschen“, meinte eine Schülerin.

Aber ehrlich: lieber sind wir alle in der Schule. Darauf freuen wir uns wieder.

Nie hätte ich mir zu Beginn des Jahres vorstellen können, dass es für mich selbstverständlich ist, am Morgen aufzustehen und nach dem Frühstück täglich den Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden aufzusuchen und dort Stunde um Stunde in meinem kleinen Arbeitszimmer „Besuch“ von bis zu 32 jungen Menschen zu haben, Elternsprechtag face-to-face zu machen, mich mit Kollegen online auszutauschen. Nun ist es das der neue Alltag, das Distance Learning ermöglicht ein gutes Erarbeiten neuer Kompetenzen in Kooperation mit meinen SchülerInnen und eine gute Zusammenarbeit und ich muss feststellen: Live in der Schule ist mir / und den SchülerInnen lieber, aber im Anbetracht der Umstände funktioniert diese Lösung großartig.
Mag.Michaela Lurger

 

Reaktionen unserer Schüler:innen

Tanja Hametner, 5SPA:
Meine Erfahrung mit dem Onlineunterricht in Mathematik
Zuallererst möchte ich erwähnen, dass unsere Professorin sehr engagiert ist und uns während den Videokonferenzen mehr Zeit, als im Unterricht für das Mitschreiben und Verstehen des neuen Lehrstoffs gab. Durch das Freigeben ihres Bildschirms konnte man immer alles gut mitschreiben, auch wenn die Verbindung hin und wieder abbrach. Ich finde, dass man Mathematik auch mit Videokonferenzen verstehen kann und was mich persönlich betrifft, finde ich es sogar besser – hatte schließlich mehr Zeit.  Einen Nachteil sehe ich für mich nur im Bereich der Schularbeit und der kommenden Matura im Frühjahr, da es doch eine andere Situation ist, für sich zu Hause alleine zu lernen, als in einer Klasse, wo man sich gegenseitig helfen kann. Ein weiterer Nachteil war für mich eindeutig, das Fehlen meiner Sitznachbarn, sei es für Hilfe bei Aufgaben oder einen kleinen Tratsch zwischendurch.

Katharina Kögl, 4SPA:
Ich finde es schön, dass man durch den Onlineunterricht seine KlassenkameradInnen und LehrerInnen sehen kann und ein Unterricht, der dem normalen Unterricht ähnlich kommt, stattfinden kann. Ich persönlich finde, dass man beim Onlineunterricht zusätzlich zum Unterrichtsstoff noch lernt, sich selbst zu organisieren. Durch Onlineunterricht kann auch ein Austausch zu bestimmten Themen stattfinden.

Kilian Gruber, 5SPA:
Beim Mathematik-Onlineunterricht merke ich keinen Qualitätsverlust im Vergleich zum Präsenzunterricht, die verschiedenen Themengebiete werden uns auch so sehr gut nähergebracht und auf etwaige Fragen kann und wird auch online eingegangen. Zusätzlich erhält man auch anhand eines privaten Kommentars ein persönliches Feedback zu seinen Aufgaben und kann so Fehler ausbessern und sich Korrektes aneignen. Außerdem habe ich nicht das Gefühl, dass mir die gerade aktuellen Themen bei der Matura fehlen würden, also leidet die Vorbereitung, auf die nicht mehr so weit entfernte Matura, kaum darunter.

Leonie Eichinger, 1EA:
Obwohl das Distance Learning natürlich nach den wenigen Wochen in der neuen Schule eine große Herausforderung ist, läuft es mit Videokonferenzen, wo man sich zumindest über PC mit den KlassenkollegInnen und LehrerInnen trifft, und schaffbaren Arbeitsaufträgen recht gut. Dennoch freue ich mich schon wieder auf "Schule live", hoffentlich noch im Jahr 2020!

Sophie Wassermann, 3SPA:
Der Mathe-Online-Unterricht läuft bei uns sehr übersichtlich und verständlich ab. Meist zur gewohnten Uhrzeit und mit Präsentationen der zu bearbeitenden Beispiele. Mir persönlich fällt es manchmal nicht so leicht mathematische Beispiele zu verstehen, der Online Unterricht stellt hierbei für mich aber aufgrund der verständlichen und hilfreichen Erklärungen kein Hindernis dar! Aufgrund der guten Kommunikation, ist auch für offene Fragen immer Platz.

Dominik Marold, 5SPA:
Zu Beginn wirkte der Start in das Distance-Learning für uns alle unbewältigbar. Dank guter Zusammenarbeit und viel Verständnis zwischen Schülern/Schülerinnen und Lehrer/innen konnte aber auch aus dieser Zeit sehr viel mitgenommen werden. Besonders die Möglichkeit mathematische Themen selbst zu erarbeiten - über Dinge selbst nachdenken zu können - und zu erforschen, ist definitiv eine wertvolle Erfahrung dieser anderen Schulzeit für uns alle.

Emily Pallan, 1SPA:
Ich finde, man kommt nicht so gut mit dem Lernstoff wie im Präsenzunterricht mit, da man bei online Meetings einfach nicht so gut die Chance hat alles genau erklärt zu bekommen.

Amelie Ebenberger, 4SPA:
Das Distance-Learning ist meiner Meinung nach eine Gewöhnungssache. Man benötigt eine Tagesplanung und muss in der Lage sein, sich Abgabetermine durchaus selbst einzuteilen und zu planen. Ich finde aber, dass sich die Situation durch regelmäßigen Austausch, mithilfe von Videokonferenzen, gut unter Kontrolle bringen lässt und nach gewisser Zeit entwickelt man automatisch einen ,,Plan“ in seinem Kopf.

Leonie Danner, 1EA:
Das derzeitige Arbeiten im Distance Learning ist für uns Schüler nicht immer einfach und oft auch anstrengend. Die Lehrer sind aber wirklich sehr nett und hilfsbereit. Sie stehen uns bei Fragen immer zur Verfügung und antworten auf unsere Fragen so schnell es möglich ist. Ich denke, wir alle geben in dieser Zeit unser Bestes.

Stefanie Schoberberger, 4SPA:
Durch die Videokonferenzen im Fach Mathematik (und vielen anderen Fächern), ist es möglich trotz Distance Learning den Unterricht nahezu unverändert fortzuführen. So können große Wissenslücken verhindert werden und wir kommen mit dem Stoff trotzdem gut voran. Es ist jederzeit möglich, sich im und auch außerhalb der Videokonferenz zu melden, wenn Fragen oder Anliegen auftreten. Zusätzlich haben wir so auch die Möglichkeit, regelmäßig Kontakt zu den Mitschülern zu haben, um Probleme zu besprechen und Fragen zu stellen.

Elliot Engelmair, 4SPA:
Das jetzige Distance-learning ist zwar für viele Lehrer:innen und Schüler:innen eine erneute Herausforderung, jedoch wesentlich besser durchdacht als das erste Mal. 
Obwohl man zu Hause unterrichtet wird, bekommt man jetzt seine Professoren und Klassenkameraden zu Gesicht und der virtuelle Unterricht dient als guter Ersatz zum Präsenzunterricht!

Laura Gubo, 1SPA:
Das Distance Learning hat mir am Anfang ziemlich Angst gemacht, aber natürlich hat sich unsere Schule wirklich gut damit auseinandergesetzt und schnell gehandelt. Der Unterricht ist von Fach zu Fach immer bisschen unterschiedlicher und kreativer gestaltet. Ob mit Videokonferenz oder ohne. Ich bin ziemlich froh, dsas wir in der Schule die verschiedenen Stoffgebiete sorgfältig erarbeitet haben und somit mit dem vorhandenen Stoff selbstständig unsere Arbeiten einteilen können. Man muss aber ehrlich sagen, man verliert ziemlich leicht den Überblick über verschiedene Aufgaben, weil es einfach viele Fächer sind. Auch mit der Onlineplattform namens "Google Classroom" kommt man echt super zurecht. Die Lehrer:innen unterstützen uns echt, wo sie nur können, dass ist in dieser Situation echt einer der hilfreichsten und wichtigsten Dinge die wir gerade jetzt ziemlich stark benötigen. Man hat einfach das Gefühl, mal wird in der schwierigen Zeit nicht allein gelassen. Danke!

Hannah Maisser 1EA:
Das Distance Learning funktioniert sehr gut, jedoch wäre mir der Präsenzunterricht lieber. In Mathematik haben wir zwei Mal in der Woche eine Onlinestunde. Diese funktionieren reibungslos. Wir erlernen die neuen Stoffgebiete und machen dazu Beispiele. In der Stunde erfahren wir auch immer die Hausübung, die bis zur nächsten Stunde zu erledigen ist. In den Onlinestunden werden auch immer wichtige Informationen zu allgemeinen Dingen besprochen.

Ihre (deine) Nachricht:

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt. Ihre Website-Adresse (URL) ist nicht erforderlich, aber vielleicht förderlich.

Kontakt

Bundes-Bildungsanstalt für
Sozial- und Elementarpädagogik
A-3100 St. Pölten, Dr. Theodor Körner-Straße 8

Expositur / Kunstpädagogik
Zugang: Linzer Straße 37
Eingang: Schulring 3 (Rückseite)

T: +43 (0) 27 42 74 354, F: +43 (0) 27 42 71 684

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulkennzahl: 302820
UID-Nummer: ATU41185702

qr Adresse

Newsletter

Hier können Sie sich zu unserem Newsletter anmelden, um wichtige Neuigkeiten per E-Mail zu erfahren.

* Pflichtfeld

Schul – Präsentation

Kolleg – Präsentation